Evidence-Based Learning at School

Wenn Lehrer europaweit voneinander lernen

(mit freundlicher Genehmigung der DONAUKURIER Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Artikel vom 17.02.14
URL:
http://www.donaukurier.de/lokales/pfaffenhofen/Geisenfeld-Wenn-Lehrer-europaweit-voneinander-lernen;art600,2880095#plx653528095)

„Comenius-Regio“ lautet der Name eines europäischen Projektes, an dem heuer die Geisenfelder Realschule teilnimmt. Zusammen mit schwedischen Partnern aus der Region Sundsvall sucht die Geisenfelder Schule dabei nach Wegen, Erkenntnisse aus der aktuellen Lernforschung sowohl für die Schüler als auch für die interne und regionale Lehrerfortbildung und die Organisationsentwicklung nutzbar zu machen.

Wie Schulleiter Hans-Peter Karl dazu erläuterte, sollen hierbei Bildungsprozesse auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse gestaltet werden.

Zur Umsetzung des Projekts besuchte bereits zu Beginn des Schuljahres eine Delegation von Lehrkräften der staatlichen Realschule Geisenfeld die Schule in Sundsvall/Schweden. Kürzlich erfolgte nun der Gegenbesuch von acht schwedischen Lehrerinnen und Lehrern – inklusive Schulleiter und einer Vertreterin der schwedischen Schulbehörde.

Die Gäste aus Nordeuropa nahmen an mehreren Unterrichtsstunden teil und zeigten sich begeistert von den Möglichkeiten, digitale Medien in den Unterricht zu integrieren. Bereits im Vorfeld konnte die Realschule Geisenfeld durch Fördermittel der EU und des Landkreises Pfaffenhofen 30 Tablets für den Gebrauch in der Schule anschaffen. Ebenfalls in das Projekt involviert ist die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen, der Ministerialbeauftragte für Realschulen in Oberbayern-West sowie das bayerische Realschulnetz.

Schreibe einen Kommentar