Evidence-Based Learning at School

iQuestion and Answer – eine wirkungsvolle Methode der Textbearbeitung

Die Methode iQuestion and Answer wurde von mir in der 5. und 9. Klasse durchgeführt. Dabei konnte ich folgendes feststellen:

5. Klasse

  • In der 5. Klasse sind die Möglichkeiten der Durchführung noch begrenzt, da die Schüler noch nicht über die sprachlichen Mittel verfügen, verschiedenste Fragen und Antworten zu formulieren. Daher wurde die Methode so abgewandelt, dass mit Hilfe von iQuestion die Bildung der Fragen im Englischen allgemein wiederholt wurde (meist stellen die Schüler einfache Entscheidungsfragen).
  • Die Schüler lesen einen Text und schreiben drei Fragen dazu auf.
  • Danach wird von jedem Schüler eine Frage an der Tafel gesammelt.
  • Die Fragen werden gemeinsam besprochen, Fehler in der Fragestellung korrigiert.
  • Danach beantworten die Schüler die Fragen selbständig und anschließend werden diese hinter den Fragen an der Tafel angeschrieben.

9. Klasse

  • In der ersten Stunde, in der diese Methode verwendet wird muss man damit rechnen, dass die Zeit für eine Beantwortung der Fragen nicht reicht. Die Methode muss erklärt werden, Gruppen eingeteilt, Fragen beantwortet, etc.
  • Ich habe folgendes gemacht: nachdem jede Gruppe ihre Fragen niedergeschrieben hatte, habe ich diese kontrolliert, gegebenenfalls korrigiert und eingesammelt.
  • Die Fragen von allen Gruppen wurden dann auf zwei Blätter aufgeklebt, kopiert (ich hatte eine Freistunde in der darauffolgenden Stunde) und den Schülern als Hausaufgabe zur Beantwortung mitgegeben.
  • In der nächsten Englischstunde wurden die Antworten besprochen.

Fazit:

Ich denke, um iQuestion und Answer in einer Stunde anzuwenden, die Schüler zur Beantwortung rotieren zu lassen und danach die Antworten zu besprechen, bedarf es einer Doppelstunde. Anderenfalls muss man diese Methode splitten.

Bewertung:

Ich mag diese Methode, da die Schüler zum Einen im Englischen die Fragebildung wiederholen (die ihnen immer schwerfällt) und zum Anderen sich intensiver mit ihrem Text auseinandersetzen müssen.

Die Schüler arbeiteten gerne mit iQuestion und hatten sichtlich Spaß, auch lustige Fragen zu entwerfen. Man muss jedoch darauf achten, dass alle Schüler einer Gruppe in der Arbeitsphase einbezogen werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar